Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Buddhistischer Altar

28. Februar 2020 19:00 - 22:00

90€
Buddhistischer Altar

Buddhistischer Altar

Im Japanischen Buddhismus gibt es zwei Arten von Altären. Erstens ein buddhistischer Altar  im Tempel und zweitens solche für zu Hause. Nun gibt es gleichzeitig verschiedene Schulen des Buddhismus in Japan. In diesem Seminar geht es hauptsächlich um die Shingon Schulen des Tantrischen Buddhismus.

Der Altar ist dafür da, um die Heilsgestalten in das eigene Heim einzuladen, um ihnen dort zu danken und um mit ihnen zu meditieren und Rituale durchzuführen. Weiterhin ist es möglich, die Ahnen zu verehren, ihnen zu danken und für sie Rituale für ihren Weg durchzuführen. 

Über den Altar hat man eine direkte Schnittstelle zu den Spirits und kann mit ihnen kommunizieren. Kommunikation bedeutet, ihnen Wertschätzung, Anerkennung und Dank durch Opfergaben zu erweisen und sie um etwas bitten, wie etwa Rat oder Heilung oder Wunscherfüllung. 

Buddhistischer Altar bedeutet auf Japanisch Butsudan 仏壇. Wörtlich übersetzt heisst das: „Altar, Bühne, Podium für den Buddha und für Ahnen/Verstorbene“

Nutzen des buddhistischen Altars

Ein buddhistischer Altar ist in erster Linie eine Schnittstelle für die Heilsgestalten, hier auf dieser Ebene wirken zu können. So werden die Heilsgestalten über die Arbeit wie etwa Beten, Meditation und Rituale in den Altar eingeladen. Von da aus können sie den Adepten segnen und mit ihm kommunizieren. 

Damit sich die Heilsgestalten eingeladen fühlen, ist es nützlich und wichtig ihnen den Anerkennung, Dank und Ehrerbietung zu schenken, indem man ihnen bestimmte Opfergaben darbringt. Dann ist es auch möglich, die Heilsgestalten um etwas zu bitten. Meistens geht es dabei um Themen wie etwa Schutz für Haus und Familie, Abwenden von Unheil, Anziehen von Glück. Ebenso ist es möglich, je nach gewählter Heilsgestalt auch andere Themen wie etwa Wohnstand vorzubringen. 

So ist der große Sonnenbuddha Dainichi Nyorai zwar generell für alle Belange zuständig, sein Spezialgebiet ist jedoch Licht in die Dunkelheit zu bringen und damit das Herz der Erleuchtung zu wecken, um die Erleuchtung im Körper der hiesigen Inkarnation zu ermöglichen.

Bei Fudô Myôô geht eher um Schutz, Karma-Auflösung und Anziehen guter Verbindungen.

Aus dem Inhalt buddhistischer Altar

  • die buddhistischen Heilsgestalten eines Altars
  • über Ahnen-Verehrung im Buddhismus und wie man die Kraft der Ahnen nutzen kann
  • Der Platz des Altars
  • wirkungsvolle Dekoration des Altars
  • Opfergaben für die Buddhas
  • Weihe des Altars
  • Reinigung und Segnung der Ritualgeräte des Altars
  • Aufbau des Buddhistischen Altars
  • Anwendungen mit dem Altar
    • Meditation
    • Schutz
    • Rituale

Dies ist ein geeignetes Einsteiger-Seminar zur Ausbildung zum Shingon-Mönch. Es gibt keine Voraussetzungen. Jeder kann teilnehmen. Übrigens können auch Frauen Shingon-Mönch werden.

Details

Datum:
28. Februar 2020
Zeit:
19:00 - 22:00
Eintritt:
90€
Veranstaltungkategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Deutschland + Google Karte

Veranstalter

Dr. Mark Hosak
Telefon:
06271947957
Website:
www.markhosak.com

Tickets

12 verfügbar
Buddhistischer Altar 202090,00 

Bitte füllen sie alle Pflichtfelder aus

Schreibe einen Kommentar