Mediale Wahrnehmung und Hellsehen

Mediale Wahrnehmung und Hellsehen gehört zu den übersinnlichen Fähigkeiten, die einem jeden Wesen innewohnen. Solche Fähigkeiten werden auf Sanskrit Siddhi ( सिद्धि) und auf Japanisch jinsoku (神足) oder shicchi (悉地) genannt. Wörtlich bedeutet Siddhi Erfolg, Kunstwerk und Vervollkommnung. Siddhi sind verschiedene Arten übersinnlicher Kräfte und Fähigkeiten, die sich durch spirituelle Praktiken und geistige Übungen der Geheimlehren des Buddhismus und Hinduismus erlangen lassen.

Die Mediale Wahrnehmung und das Hellsehen betrifft Fähigkeiten wie etwa Telepathie, Gedankenlesen, Vorauswissen und Vorahnungen. Im Buddhismus und Hinduismus wird zwischen gewöhnlichen und höchsten Siddhi unterschieden. Die Voraussetzung zur Erlangung der medialen Wahrnehmung und des Hellsehens ist das Meistern der Sammlung im Geiste. Dazu ist es in erster Linie wichtig, zwischen dem eigenen Innen und dem Aussen unterscheiden zu lernen. Ohne diese Unterscheidungsfähigkeit würde es dazu kommen, dass viele Wahrnehmungen auf sich selbst bezogen würden, was zu Irritationen in der Persönlichkeit führen könnte. Daher helfen bei der Entwicklung der Wahrnehmung nicht nur die Techniken der Wahrnehmung selbst sondern besonders die vorbereitenden Übungen. Allein diese haben schon angenehme Wirkungen auf den Übenden, weil sie zur Entspannung von Körper und Geist beitragen und eine innere Festigung fördern, die auch von außen als innere Kraft wahrgenommen werden kann.

Der Weg dahin besteht aus der inneren Sammlung des Geistes und des inneren Friedens im eigenen Herzen. Je stärker dies entwickelt wird, umso stabiler wird die Persönlichkeit bei der Wahrnehmung außersinnlicher Eindrücke. Denn das übernatürliche Wahrnehmen ist zwar erst einmal eine begeisternde Fähigkeit, die aber in ihrer Auswirkung überschätzt werden kann, wenn Wahrnehmungen auftauchen, die auf wenig Gefallen stoßen. Einerseits kann es dann nämlich vorkommen, dass man dies verdrängen oder dem Gegenüber nicht ausdrücken will und andererseits, dass man noch nicht bereit ist, bestimmte Dinge zu sehen. Daher ist die Stabilität, Unerschütterlichkeit und innere Geistesruhe wichtig. Dies nennt man auf Japanisch fudô 不動 (Sanskrit jhana).

Das himmlische Ohr

Das himmlische Ohr vermag Klänge und Informationen zu hören, die sonst für das menschliche Gehör nicht hörbar sind. Entweder sind solche Klänge zu weit entfernt oder sie sind zu subtil, weil es zum Beispiel eher die bewussten und unbewussten Gedanken und innere Stimmen anderer betrifft. Auch ist es möglich Gespräche mit feinstofflichen Wesenheiten zu führen. Dafür ist es ganz wichtig, sich vorher genau zu überlegen, mit wem man da in Kontakt treten will. Nicht jede Wesenheit kann hilfreiche Informationen liefern und einige Arten von Wesenheiten haben kein Interesse daran konstruktive Entwicklung beim Menschen zu fördern, weil das nicht ihr Aufgabenbereich ist. Daher werden in den Seminaren und Ausbildungen nur solche Wesenheiten um ihr Wissen gebeten, bei denen man ganz sicher sein kann, dass sie für den Menschen hilfreiche Informationen zur Verfügung stellen, während es ihre Natur ist, sich für eine konstruktive geistige Entwicklung einzusetzen. Im Seminar Channeling und Akasha-Chronik Lesen, lernst du genau das.

Das Durchschauen der Herzen anderer

Das Durchschauen der Herzen anderer ist die Fähigkeit die Gedanken anderer lesen zu können oder die Zustände im Geiste oder Gemüt anderer erkennen zu können. Zwei Methoden, die ich dafür gerne anwende, sind das Tarot und das Aura Chakra Lesen. Mit beiden Methoden kann man in den Spiegel der Seele schauen. Die Art der Informationen sind jedoch jeweils etwas unterschiedlich. Mittels beider Systeme kann man in einer Beratung zielsichere Empfehlungen zur Verbesserung der Lebenssituation geben und auf dieser Basis Reiki Mentalheilungen, Buddhistische und Schamanischen Heilweisen zur Heilung von Seele und Geist anwenden und bei Bedarf Rituale zur direkten Verbesserung der aktuellen Situation durchführen.

Beim Tarot lassen sich mittels einer Legung die seelische Verfassung, das häusliche und private Leben, die inneren Hoffnungen und Wünsche, die Erwartung des Unterbewusstseins, die unerwarteten und überraschenden Eigenschaften und die Ausrichtung auf die nahe und weite Zukunft erkennen.

Für das Hellsehen mit dem Tarot gebe ich zwei Arten von Seminaren:

Beim Aura Chakra Lesen lassen sich mittels der Wahrnehmung der Farben und Symbole das nur teilweise bewusste aber oft nicht gezeigte Verhalten in Situationen wie zum Beispiel Kampf, Lebensfreude, Abgrenzung, Selbstwert, Familie und Gruppen, Nähe, Kommunikation und Weitsicht erkennen. Diese Betreffen eine Vielzahl von Alltagssituationen in der Familie, in der Partnerschaft, im Beruf und in der Gesundheit.

Erinnerung an frühere Leben

Das Leben im derzeitigen Körper ist eines von vielen. Es zeigt die Ergebnisse von Erfahrungen, Verhaltensweisen und Denkweisen vieler vorheriger Leben und Daseinsformen. Geht ein Leben zu Ende, wird man auf der einen oder anderen Daseinseben in ein neues geboren (Reinkarnation). Mittels der Erinnerung an frühere Leben wie zum Beispiel mit einer Schamanischen Rückführung oder durch das Lesen aus der Akasha-Chronik, können Zusammenhänge zum Hier und Jetzt bewusst werden und für die spirituelle Heilung und Entwicklung bei der Persönlichkeitsbildung eingesetzt werden.

Das himmlische Auge

Mit dem himmlischen Auge ist es möglich, in zahlreiche andere Daseinsbereiche zu schauen, die für das physische Auge unsichtbar oder zu weit entfernt sind. So ist ein Hellsehen von Seelenwanderungen oder Vorausschauen von möglichen Ereignissen möglich. Das ist eine äußerst nützliche Fähigkeit, um anderen ein guter Berater auf dem Weg zu sein. Die Zukunft ist nicht immer festgelegt. Daher ist die Wahrnehmung beim Hellsehen nicht die endgültige und unveränderbare Wahrheit, sondern eine Möglichkeit der Realität, die sich dann mit hoher Wahrscheinlichkeit verwirklicht, wenn man an den derzeitigen Begebenheiten nichts ändert. Ändert man aber das richtige, dann lässt sich die Zukunft in weiten Teilen selbst bestimmen. Solche Änderungen lassen sich durch Verhaltensänderungen, Shingon Reiki Mentalheilungen, Buddhistische Heilkunst, Schamanische Heilweisen und Schamanische Rituale hervorrufen. So zeigt sich hier, dass Wahrnehmung am Besten mit Beratung und Behandlung einhergehen sollte.

Mediale Wahrnehmung mit Reiki

Schon ab dem 1. Grad Reiki 霊気 wird mediale Wahrnehmung trainiert, auch dann, wenn dies nicht immer bewusst ist. Durch das Handauflegen teate 手当 und dem Fließen lassen der Reiki-Kraft werden die Hände sensibilisiert. Nach und nach nimmt der Anwender durch etwa Wärme oder Kribbeln wahr, wann es wichtig ist, zur nächsten Position zu wechseln. Das ist mediale Wahrnehmung und Energieübertragung mit den Händen. Die Hände sind das Medium zur Übertragung der Reiki-Heilkraft und zum Empfangen der Informationen über den Klienten, die jetzt für die Reiki-Anwendung und sein Wohlbefinden wichtig und nützlich sind.

Bald nach dem Erlernen der Grundlagen wird mit einer Reiki-Wahrnehmungs-Technik namens Byosen 病先 begonnen. Byosen bedeutet Früherkennung von Krankheiten in Körper, Geist und Seele. Oft wird Byosen auch als Scannen bezeichnet, weil man bei der Anwendung mit den Händen langsam und bewusst über die Aura streicht und dabei Schwachstellen erspürt (scannt).

Hellsehen mit Reiki in: Reiki in der therapeutischen Praxis. Haug, 2016 - Shingon Institut - Dr. Mark HosakEine weitere Form der medialen Wahrnehmung, die oft mit Reiki-Anwendungen einhergehen kann, ist die Empathie. Dabei kommt es zu Empfindungen im eigenen Körper, die den Zustand des Klienten an gleicher Stelle in seinem Körper spiegeln. In meinem Buch „Reiki in der therapeutischen Praxis“, Haug, 2016 gibt es dazu zahlreiche weitere Erklärungen in dem Kapitel Reiki und Sinnlichkeit. Zu dem gleichnamigen Kapitel gebe ich ein eigenes Seminar, um diese Fähigkeit der Empathie zu erwecken und zu fördern.

Schamanisches Hellsehen

Eine Möglichkeit des Hellsehens und des Schauens in den Zustand der eigenen Seele ist die schamanische Reise zum eigenen Lebensbaum. An dem Zustand des Lebensbaumes lässt sich erkennen, wie es dir in deinem Alltag geht, welche Früchte du erntest oder wie stabil du im Leben stehst.

Die Grundlagen der medialen Wahrnehmung und des Hellsehens können mit einfachen Methoden trainiert, entwickelt und zur Vervollkommnung gebracht werden. In dem Seminar Mediale Wahrnehmung und Hellsehen werden solche Methoden vorgestellt und geübt. Auch bekommst mittels der oben beschriebenen Methoden eine mediale Beratung für deine Berufung.


Jetzt Seminaranmeldung sichern

Mediale Wahrnehmung und Hellsehen

5. Januar 2018 19:00 - 23:00
Shingon Institut – Dr. Mark Hosak
Friedrichstr. 6
Eberbach, 69412 Deutschland
+ Google Karte


Jetzt Seminaranmeldung sichern

Wenn du hier kein Seminar siehst, hat dieses neulich schon stattgefunden. Neue Termine werden in Kürze bekannt gegeben.


Jetzt Seminaranmeldung sichern

Wenn du hier kein Seminar siehst, hat dieses neulich schon stattgefunden. Neue Termine werden in Kürze bekannt gegeben.


Jetzt Seminaranmeldung sichern

Wenn du hier kein Seminar siehst, hat dieses neulich schon stattgefunden. Neue Termine werden in Kürze bekannt gegeben.

Vortrag, Seminar oder Reiki-Anwendung bei Dr. Mark Hosak

Möchtest du einen Vortrag oder ein Seminar organisieren? Dr. Mark Hosak kommt gerne in deine Stadt, um bei dir einen Vortrag oder ein Seminar zu halten. Oder magst du eine Shingon Reiki Anwendung persönlich bei Dr. Mark Hosak buchen? Dann melde dich dazu einfach jetzt über das Kontakt Formular.


Jetzt Kontakt aufnehmen und Termin ausmachen

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Deine Nachricht