Aura Chakra Magic

Aura und Chakren gehören zu den bekanntesten Bereichen des Energiesystems im Menschen, Tieren und Pflanzen. Die Chakren auch Chakras genannt stehen für die grundlegenden Lebensthemen. Sie sind die energetischen Schnittstellen zwischen Körper, Geist und Seele. Häufen sich viele kleine Chakren, ergeben diese ein Aurafeld. Darüber hinaus liegen um den physischen Körper mehrere Aura-Schichten.

Folglich gibt es mehrere Aura- und Chakrasysteme, von denen zwei in dem Seminar Aura Chakra Magic vorgestellt werden. Das System mit sieben Hauptchakras ist über den Hinduismus und Yoga hier im Westen am bekanntesten. Die ersten sechs Hauptchakren stehen für die gängigen Lebensthemen des Alltags. Das siebte Hauptchakra vereint diese Themen und stellt eine Verbindung zum Göttlichen her. Daher ist über das siebte Hauptchakra, das sogenannte Kronen-Chakra die feinstoffliche Wahrnehmung wie etwa Hellsehen und das Lesen aus der Akasha-Chronik möglich. Hinzu kommt eine hohe Zahl an Nebenchakras mit artverwandten Funktion dieser sechs Hauptchakras.

Das sechste Hauptchakra, auch das Dritte Auge genannt hat etwas mit Hellsehen im Bereich der Erkenntnis der eigenen Vision oder der Vision von anderen zu tun. Dazu gibt es in unmittelbarer Nähe weitere Nebenchakren für das Hellhören, Hellriechen, Hellfühlen usw. Diese können alle aktiviert und trainiert werden, wodurch die Möglichkeiten des 3. Auges zunehmend verbessert werden. Das Aktivieren dieser Chakren ist ein Teil des Seminars Aura Chakra Magic.

Die Chakren des Aurafelds Ätherkörper verbinden das menschliche Energiesystem über die Nerven und weitere Energiebahnen mit dem physischen Körper. Aura und Chakren durchdringen sich gegenseitig und stehen somit miteinander in Bezug.

Der Zustand eines Chakras gibt Aufschluss über die körperliche und geistige Gesundheit. Mithilfe der farblichen Wahrnehmung der Chakras und Aurafelder im ergänzenden Seminar Aura Chakra Lesen, werden diese Zustände festgestellt und gedeutet. Dabei kommt man über die Alltagsthemen der ersten sechs Hauptchakras auf die spirituellen Ursachen aus dem Leben oder vergangener Inkarnationen. Das ist die Grundlage für die im Seminar geübten Behandlungen schamanischer Geistheilung des Esoterischen Buddhismus.

Ein weiteres noch ausführlicheres Chakra-System umfasst 15 Hauptchakren. Durch das Stärken und gegebenenfalls Erwecken dieser Hauptchakren können innere Kräfte und außersinnliche Wahrnehmung nachhaltig aufgebaut und zur magischen Arbeit für Rituale und spiritueller Heilung verwendet werden. Das ist die willentliche Veränderung der Zustände im Geiste, Körper und der Außenwelt, wie etwa die Selbstheilung.

In dem Seminar Aura Chakra Magic beschäftigen wir uns mit den Teilen des Energiesystems des Menschen, welches insbesondere mit den feinstofflichen Bereichen um den Körper zu tun hat. Das sind die Chakren und die Aurafelder.

Das Seminar Aura Chakra Magic

Das Seminar Aura Chakra Magic wurde im Laufe von über zehn Jahren von Mark Hosak entwickelt. Es fusst auf östlichen und westlichen Weisheitslehren. Im Rahmen seiner Doktorarbeit hat Mark Hosak die Symbole, die auch Siddham oder Bija genannt in den Chakren erforscht. Dies ist ein bisher außer acht gelassener Bereich, weil der Schwerpunkt bisher eher auf den Farben lag. Die Symbole in den Zeichnungen haben sich aus Unwissenheit im Laufe der Zeit offenbar geändert, so dass sie in ihrer veränderten Form kaum noch wirkkräftig angewandt werden können. Da märk Hosak über seine akademischen Forschungen im Bereich des tantrischen Buddhismus einen Zugang zu der ganz alten und ursprünglichen und somit traditionellen Form wiederentdeckt hat, ist es ab 2015 in dem Seminar Aura Chakra Magic erstmalig wieder möglich damit zu arbeiten, um die Chakren und die dahinter liegenden Fähigkeiten zu aktivieren. Dies geschieht mit Meditationen und Ritualen.

Seminarinhalte Aura Chakra Magic

  • Einführung und Erklärungen zu den Chakren und Aura-Bereichen und Feldern
  • Einweihung in die Siddham-Bijas und Symbole der spirituellen Geometrie
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte mit Meditationen und Ritualen der Heilung
  • Aktivierung und Erweckung der Chakren zum Training übernatürlicher Fähigkeiten:
    • Vokal-Atem-Erweckung
    • Kontemplative Erweckung
    • Pentagramm Erweckung
  • Euphorisierung und Wohlbefinden, Steigerung der Aufnahmefähigkeit für Eindrücke aus der Natur und Umwelt, leichtere Kontakt zu Lichtwesen und Astralwelten, Botschaften in Form von Stimmen und Bildern mit den Übungen der Aufladen der Aura.

Aura Chakra Magic Symbole

Blüten- und Spiral-Symbole der Chakren

Die Chakren werden in der alt indischen Literatur in der Form von Lotus-Blüten dargestellt. Eine weitere Darstellung ist die Form einer kleinen Spirale. In diesem Zusammenhang werden sie auch als Räder bezeichnet. Die Übersetzung des Sanskrit-Begriffs Chakra ist Rad.

Von daher kommt auch die Idee, dass diese sich drehen können. Es hat den Anschein, dass man über die vielen verschiedenen Arten der Symbolik die Chakren in ihrer Funktion erklären will. Es ist nicht sicher, ob sie wirklich so aussehen. Da diese Symbole im Westen fremd und die Chakren jedoch bekannt waren, setzte man an Ihrer Stelle Rosenblüten. Somit gibt es an verschiedenen Orten der Welt unterschiedliche Beschreibungen. Die Verschlüsselung der Symbolik kann sowohl mystisch als auch alchemistisch sein. Das erste betrifft also eher die Philosophie und das Letztere die Magie.

Man sagt dabei, dass sie im gesunden Zustand von links nach rechts drehen. Funktionieren Sie normal, sind die dazugehörigen Organe in aller Regel gesund. Für die Funktion ist allerdings nicht nur die Drehrichtung ausschlaggebend. Funktioniert ein Chakra nicht richtig, kann es keine Energie einsaugen und dem physischen Körper zur Verfügung stellen.

Die Chakras scheinen trichterförmig vom Körper in das Aurafeld Ätherkörper, welches direkt am physischen Körper anliegt. Innerhalb dessen liegen die Chakren an besonderen Nervenknotenpunkten. Um den physischen Körper Energie zuzuführen ziehen die Chakren Energie ein. Daher ist es für die Gesundheit wichtig, dass sie voll und ganz funktionstüchtig sind.

Die Anzahl der Lotus-Blüten Blätter hat eine tiefe Bedeutung. Jedem Organ ist eine astrologische Grundzahl zugeordnet. Diese entspricht der Anzahl der blättert der Lotus Blüte in einem Chakra.

Die Symbole der Elemente in den Chakren

In dem System der 7 Hauptchakren sind den ersten fünf Chakren die Elemente Erde, Wasser, Feuer, Luft und Leere (Äther) zugeordnet. Die entsprechenden Symbole wie etwa ein Rechteck für die Erde im ersten Chakra und ein Kreis für das Element Wasser im zweiten sind die nächste in den Symbolen der Blüten. Somit gibt es in jedem Chakra eine spirituelle Geometrie. Diese hat eine spezielle Wirkung, wenn sie aktiviert wird, wie es im Seminar Aura Chakra Magic gelehrt.

Den darüber liegenden Chakren des Dritten Auges und des Kronen-Chakras sind keine Elemente zugeordnet. Sie stehen für die höheren Sphären und die Verbindung zur Vision und dem Göttlichen.

Besonders bemerkenswert ist noch das vierte Hauptchakra, das Herzchakra, weil dort zudem im Form des Hexagramms die Symbole für Feuer als Dreieck mit Spitze nach oben und der Gral oder auch Kelch als Dreieck mit flacher Seite nach oben miteinander vereint werden.

Die Symbole der Spirits in den Chakren

In der Mitte der Blüten und spirituellen Geometrie befinden sich bestimmte Symbole aus dem geschriebenen Sanskrit, der sogenannten Siddham-Schrift, über die im Zusammenhang mit Ritualen der Heilung Mark Hosak seiner Dissertation geschrieben hat. Diese Symbole werden auch Keimsilben, Sanskrit Bija genannt. Die Siddham/Bijas sind der Keim des Lebens, weil aus ihnen die Kraft der Chakras kommt. Eine jede Keimsilbe steht für einen Spirit, der in einem jeden Chakra wohnt. Die Erweckung der Chakren wird mittels der Energiearbeit in Meditationen und Ritualen durchgeführt, so dass auf jeder Chakra-Ebene eine Verbindung zum Göttlichen stattfinden kann und der Körper als Tempel der Seele erlebt werden kann.

Mittels einer Einweihung in die Symbole der Blüten, spirituellen Geometrie und der Spirit-Symbole (Siddham-Bijas) lassen sich in den Übungen des Seminars Aura Chakra Magic umgehend Ergebnisse und Erfahrungen sammeln.

Aktivieren und Erwecken der Chakren

Da bei vielen Menschen die Chakren in ihrer Funktion gehemmt oder gar in keinster Weise funktionstüchtig sind, ist es wichtig, einerseits zur Erhaltung und zum Aufbau der Gesundheit sowie zur persönlichen Entwicklung die magischen Fähigkeiten zu aktivieren. Diese Aktivierung ist der erste Schritt zur energetischen (magisch-schamanischen) Heilung. Für die Entwicklung der magischen Persönlichkeit und die Erweckung der inneren Kräfte ist Aura Chakra Magic ebenfalls hilfreich. Daher kann man sagen, dass die Förderung der Gesundheit durch diese Praxis immer eine Grundvoraussetzung für die Entwicklung der magischen und schamanischen Fähigkeiten darstellt.

Die Chakren sind alle durch Kanäle und Flüssigkeiten mit dem Rückenmark verbunden. Diese hängen indirekt mit den zwölf Sinnen zusammen. Einige davon sind übernatürlicher Natur. Jedoch ist die Aktivierung und Erweckung der Chakren für die diese Entwicklung und deren Fähigkeit die absolute Grundvoraussetzung.

Die 7 und 15 Hauptchakren

In der Literatur wird im Allgemeinen von Haupt- und Neben-Chakren gesprochen. Meistens wird angenommen, dass es sieben Haupt-Chakren und etliche Neben-Chakren gibt. Dieser Theorie nach liegen die Hauptchakren auf der zentralen Mittellinie des Körpers beginnend vom Damm und endend am Scheitel. Die Neben-Chakren sind entsprechend rechts und links von der Mittellinie angesiedelt.

Bei genauerer Betrachtung fällt jedoch auf, dass es neben den sieben Haupt-Chakren auf der zentralen Mittellinie noch weitere Chakren gibt, so dass man diese weiter unterteilen kann. Einige der bekannten Nebenchakren sind derart wichtig, dass man die kaum als Nebenchakra bezeichnen kann. Von einem Nebenchakra kann man eigentlich nur sprechen, wenn diese in direktem Zusammenhang mit einem Hauptchakra stehen.

In diesem Kurs Aura Chakra Magic wird mit den sieben Chakren zur Behandlung über die brahmanischen Techniken der Siddham gearbeitet. Diese wurden im Zusammenhang mit dem Hinduismus und dem esoterischen Buddhismus überliefert.

Geht es um die Erweckung der inneren Kräfte und der Chakren wird mit den 15 Chakren gearbeitet. Diese sind für die Gesundung, Gesunderhaltung und Erweckung übernatürlicher Fähigkeiten besonders wichtig.

Chakren und Gesundheit

Die Chakren stehen in einem engen Zusammenhang zu Organen, Nerven, Drüsen und Themen des Alltags. Daher ist es kein Zufall, dass sie oberhalb eines Nervenzentrums oder einer innersekretorischen Drüse gelagert sind. Aktiviert man die Chakren, hat das eine sofortige Auswirkung auf den Körper im Bereich der Nerven und Drüsen. Daher ist es möglich, die Ursache für körperliche Erkrankungen und auch solche, die mit den Nerven zusammenhängen im Energiesystem der Chakren zu suchen, um dann die selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Bei der Anwendung und Aktivierung der Chakren mit Aura Chakra Magic gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen. Da sie generell die Eigenschaft haben, Energien einzusaugen oder einzuziehen, ist es möglich allein Übungen wie etwa Meditationen mit Visualizationen und Atmung durchzuführen. Auf der anderen Seite ist es möglich, mithilfe von Energie Übertragungen wie etwa Reiki ein Chakra zu behandeln und Energie einziehen zu lassen. Dabei handelt es sich um eine bewusste Aufnahme.

Über die Aktivierung der Siddham-Bijas mit Aura Chakra Magic lassen sich die Kräfte der Chakren von innen heraus aktivieren. Wird darüber das Mühlwerk der Chakren einmal ins Rollen gebracht, können diese sogar von innen heraus Energie produzieren, was nicht nur die Vitalisierung anregt sondern auch Grundvoraussetzung für gesundheitsverträgliche OBEs (Out of Body Exeperiences – Astralreisen) ermöglicht, ohne dabei zu ermüden.

Fortgeschrittene Erweckungs-Übungen

Die im Seminar Aura Chakra Magic vorgestellten Inhalte bilden einerseits die Basis und andererseits lässt sich sagen, dass es sich um fortgeschrittene Übungen handelt, weil die Siddham-Bija eingeweiht und in Theorie und Praxis geübt werden. Insofern kann man mit den Inhalten von Aura Chakra Magic schon sehr weit kommen und braucht keine weiteren Methoden, um das Ziel der Erweckung der Chakren zu erreichen. Somit umfasst dieses Seminar die Ebenen des Anfängers bis zum Fortgeschrittenen.

Unabhängig davon gibt im Rahmen der Ausbildung zum Schamanischen Heiler und Ritual Meister ergänzende schamanische und magische Methoden in den unterschiedlichen Stufen der Heimlehrgänge und weiteren Seminaren. Wenn dich das mit den Siddham-Bija im Rahmen von Ritualen der buddhistischen Geistheilung näher interessiert, dann ist vielleicht die Ausbildung zum Shingon Mönch und Meditationslehrer auf der Grundlage des Tantrischen bzw. Esoterischen Buddhismus für dich interessant. Gerne können wir uns auch zu einem gemeinsamen Infogespräch zusammen setzen.

Die Erweckung der inneren Kräfte

Es gibt 15 Hauptchakras. Sieben davon sind den meisten bekannt und die ersten sechs stehen für die gängigen Lebensthemen des Alltags. Hinzu kommt eine hohe Zahl an Nebenchakras mit artverwandten Funktion der Hauptchakras. Wenn zum Beispiel das 6. Hauptchakra – das sogenannte 3. Auge – etwas mit Hellsehen zu tun hat, so gibt es weitere Nebenchakren für das Hellhören, Hellriechen, Hellfühlen usw. Diese können alle aktiviert und trainiert werden, wodurch die Möglichkeiten des 3. Auges zunehmend verbessert werden.

Die Chakren des Aurafelds Ätherkörper verbinden das menschliche Energiesystem über die Nerven und weitere Energiebahnen mit dem physischen Körper. Der Zustand eines Chakras gibt Aufschluss über die körperliche und geistige Gesundheit. Mithilfe der farblichen Wahrnehmung der Chakras im Seminar Aura Chakra Magic, werden diese Zustände festgestellt und gedeutet. Dabei kommt man über die Alltagsthemen der ersten sechs Hauptchakras auf die spirituellen Ursachen aus dem Leben oder vergangener Inkarnationen. Das ist die Grundlage für die im Seminar geübten Behandlungen schamanischer Geistheilung.

Durch das Stärken und gegebenenfalls Erwecken der 14 Hauptchakras können innere Kräfte und außersinnliche Wahrnehmung nachhaltig aufgebaut und zur magischen Arbeit verwendet werden. Das ist die willentliche Veränderung der Zustände im Geiste/ Körper und der Außenwelt, wie etwa die Selbstheilung und Behandlung anderer.

  • Einweihung in die Fähigkeit, Aura und Chakren auf Abruf wahrzunehmen
  • Einführung in das Energiesystem des Menschen mit Aurafeldern und Chakren
  • Deutung der Farben in Aurafeldern und Chakren
  • Das Chakrasystem und der kabbalistische Lebensbaum
  • Vorher- und Nachher-Wahrnehmungen
  • Methoden zur spirituellen Heilung störender Einflüsse
  • Übungen zum Aufbau innerer Kräfte
  • Erweckung der Chakren mit den heiligen Symbolen des Brahmanismus
  • Anwendungen der schamanischen Chakra-Entwicklung zum Nutzen feinstofflicher Kräfte aus der Umgebung
  • Die spirituelle Lebensberatung und Behandlung mit Aura-Chakra-Lesen

Voraussetzung: Keine, jeder kann es lernen!

Seminarzeiten: Sa und So jeweils 10 bis 18 Uhr


Es gibt mehrere Chakrasysteme, von denen zwei in diesem Seminar vorgestellt werden. Das System mit sieben Hauptchakras ist im Westen am weitesten verbreitet. Einige der 7 Hauptchakren sind genaugenommen besondere Chakra-Gruppen, die sich weiter aufschlüsseln lassen. Die sieben sind eine Zusammenfassung auf der Mittelachse des Körpers. Werden Arme und Beine ausgestreckt, zeigen sich dadurch weitere Chakren, die sonst eher im Verborgenen sind. Werden diese zu den sieben mit hinzugezählt, kommt man auf 15 Hauptchakren. Somit sind die sieben Hauptchakren das einfache System eher für Anfänger und die 15 Hauptchakren die Erweiterung eher für Fortgeschrittenen oder diejenigen, die tiefer in die Materie einsteigen wollen.

Die ersten sechs der sieben Hauptchakren stehen für die gängigen Lebensthemen des Alltags. Das siebte Hauptchakra zeigt den Zustand der unteren sechs und die Verbindung zum Göttlichen. Hinzu kommt eine hohe Zahl an Nebenchakras mit artverwandten Funktionen dieser Hauptchakras.

Wenn zum Beispiel das 6. Hauptchakra – das sogenannte 3. Auge – etwas mit Hellsehen zu tun hat, so gibt es weitere Nebenchakren für das Hellhören, Hellriechen, Hellfühlen usw. Diese können alle aktiviert bzw. erweckt und trainiert werden, wodurch die Möglichkeiten des 3. Auges zunehmend verbessert werden.

Die Chakren deuten trichterförmig in die Aura, also in die nichtphysischen sondern in die energetischen Bereiche des Körpers. Sie werden durch Energiebahnen Nadis gespeist, deren zentrale Bahn durch die Wirbelsäule verläuft. Damit lassen sich eine Reihe von Übungen durchführen.

Die Darstellung der Chakren in Form von Farben, Blüten, Spiralen, geometrischen Figuren und Symbolen, die als Siddham-Bija bekannt sind, sind nicht das echte Aussehen, sondern zum einen das, was die Seher des Brahmanismus in der vorvedischen Kultur gesehen haben. Auf der anderen Seite sind diese Formen quasi Anleitung oder auch Hinweise für die spirituelle Arbeit mit den Chakren und weiteren Teilen des Energiesystems. Somit ist es ein Irrtum zu glauben, dass ein Chakra so oder so aussieht.

Die Chakren strahlen mit ihrer Energie in verschiedene Ebenen der Aura, die auch als Aura-Bereiche oder Felder bezeichnet werden können. Der dem Körper naheliegende Aura-Bereich Ätherkörper verbindet das menschliche Energiesystem über die Nerven und weitere Energiebahnen mit dem physi- schen Körper. Aura und Chakren durchdringen sich gegenseitig und stehen miteinander in Bezug. Aber auch die anderen Aura-Bereiche hängen mit den Chakren zusammen. Sonst wäre es nicht möglich, dass etwa Emotionen eine Auswirkung auf dem Körper haben.

Der Zustand eines Chakras gibt Aufschluss über die körperliche, seelische und geistige Gesundheit. Mithilfe der farblichen Wahrnehmung der Chakras über die feinstofflichen Sinne bzw. Augen im Zusatz-Seminar Aura Chakra Lesen, werden diese Zustände festgestellt und gedeutet. Dabei kommt man über die der 15 Hauptchakren auf die spirituellen Ursachen aus dem Leben oder vergangener Inkarnationen. Das ist die Grundlage für erweiterte Formen schamanischer und buddhistischer Geistheilung des Tantrischen Buddhismus und Shingon Reiki.

Durch das Stärken und gegebenenfalls Erwecken der 15 Hauptchakras können innere Kräfte und außersinnliche Wahrnehmung nachhaltig aufgebaut und zur magischen Arbeit wie zur spirituellen Entwicklung verwendet werden. Von Nutzen wird das zum Beispiel durch die willentliche Veränderung der Zustände im Geiste, im Körper und in der Außenwelt zur Selbst- und Fremdheilung.

In diesem Seminar geht es insbesondere um die Übungen der Erweckung der Chakren und Aurabereiche, um das eigene Wesen mit sich und Umwelt in Harmonie und Einklang zu bringen, um Zugang zu den inneren Ebenen zu erlangen. Dazu gehören auch Entspannung, Vitalisierung und Verfei- nerung der feinstofflichen Sinne als Grundlage für weiterführende magische Praktiken. Weil in der magischen Praxis sowohl das spirituelle als auch anderen Bereiche eine Rolle spielen und insbesondere mit Informationen und Energien gearbeitet wird, die einen Einfluss auf den Körper und das Energiesystem haben, ist das Training im Aura Chakra Magic eine sichere Basis für langfristige Entwicklung, Gesundheit und Beständigkeit.

Inhalt

  • Aura und Chakren
    • Kirlian-Fotografie der Aura
    • Erweckung der Chakren
    • Die 7 und 15 Hauptchakren
    • Chakren und Gesundheit
  • Die 15 (7) Haupt-Chakren
  • Vokal-Atem-Erweckung
  • Pentagramm-Erweckung
  • Siddham-Bija Heilung
    • Siddham-Bija-Meditation
  • Die sieben Aura-Felder

Jetzt Seminaranmeldung sichern

Aura Chakra Magic

15 Dezember 15:00 - 16 Dezember 18:00

Vortrag, Seminar oder Reiki-Anwendung bei Dr. Mark Hosak

Möchtest du einen Vortrag oder ein Seminar organisieren? Dr. Mark Hosak kommt gerne in deine Stadt, um bei dir einen Vortrag oder ein Seminar zu halten. Oder magst du eine Shingon Reiki Anwendung persönlich bei Dr. Mark Hosak buchen? Dann melde dich dazu einfach jetzt über das Kontakt Formular.


Jetzt Kontakt aufnehmen und Termin ausmachen

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Deine Nachricht


 

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von Dr. Mark Hosak ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.