Feedback zu Veranstaltungen auf der Reiki Convention

Das große Feuer-Ritual im Shingon Institut mir Dr. Mark HosakHier findest du einige Teilnehmer Feedbacks zu Veranstaltungen auf der Reiki Convention 2018 von Mark Hosak. Die Reiki Convention ist eine der großen Reiki-Veranstaltungen in Deutschland. Das Leben gerufen wurde sie von Reiki-Meister Frank Doerr, der 1996 die Vision hatte, dass Reiki Praktizierende sich einander in einem entsprechenden Abend austauschen können. Frank hat ebenso auf der Convention Website einen Rückblick und Feedback über die Reiki Convention 2018 geschrieben.

Dieses Jahr 2018 war die 9. Reiki Convention. Ein großer Dank an das Orga-Team, das jedes Jahr aufs Neue dieses Zusammenkommen in angenehmen Ambiente ermöglicht. Hier die 7 genialen Gründe für die Reiki-Convention.

Neben Vorträgen und Workshops gab es dieses Jahr erstmals das große Feuerritual an einem der Abende mit Mark Hosak und seinem Meisterschüler Bodhi Niens im Angebot. Dieses Ritual erfreute sich besonderer Beliebtheit. Hier ist ein ausführlicher Erlebnisbericht über das Feuerritual.

Das große Feuerritual - Goma-ho

Mein persönliches Highlight auf der Reiki Convention 2018 war das Feuerritual Goma-hô von Dr. Mark Hosak und Bodhi Niens.

Meine Spannung und Vorfreude begann bereits bei der Wünsche-Auswahl, die zusammen mit anderen symbolträchtigen Daten auf geweihten Holzbrettchen geschrieben später dem Feuer in einem jahrtausendalten japanischen Ritual zur Verwandlung übergeben wurden.

Alleine die unzähligen Ritual-Gegenstände beeindruckten mich sehr. Aber was ich beim eigentlichen Goma-hô erleben durfte, überstieg alle meine kühnsten Erwartungen. Die umfangreichen und besonnen sowie fokussiert ausgeführten Zeremonien fesselten alle meine Sinne. Wir waren eingebettet in das spirituelle Geschehen und vollkommen erfüllt von dieser mystischen Atmosphäre.

Ich war sehr froh, dass ich mich am Vortag bei den Blessings für die Einweihung in die Energie und das Mantra von Fudô Myôô entschieden hatte. Denn so konnte ich (wie viele andere auch) selbst ein bisschen durch das Mantra-Rezitieren am Ritual teilnehmen. Vielleicht wäre ich sonst „geplatzt“ vor „Gänsehaut-Feeling“ und Faszination.

Heidrun Lerg www.reiki-lichtbad.de

Feuerritual Goma-ho

Als ich hörte, dass auf der Reiki Convention das Feuer-Ritual Goma-Ho stattfinden wird, meldete ich mich sofort an. Es verlangte von allen Teilnehmern viel ab, dauert es doch mehrere Stunden bis in die Nacht hinein, wo es auch schon kälter wurde. Auch die durchführenden Mönche Mark und Boddhi waren stark beschäftigt, hatten doch viele TeilnehmerInnen Wünsche, die rituell Fudo Myoo in der Flamme übergeben wurden. Es war wunderschön, dass man als Gast teilweise am Ritual durch Visualisation, Rezitation von Mantren und Aufmerksamkeit dabei sein konnte und dadurch die Kraft der beteiligten Spirits erfahren konnte. So war es für mich eine erleichternde Erfahrung, als die karmischen Verstrickungen, die am Erreichen der Wünsche im Wege standen, mit großer Kraft gelöst wurden. Ich hoffe, dass das Goma-Ho auch im nächsten Jahr wieder stattfinden wird und dass ich dieses kraftvolle Ritual selbst eines Tages durchführen kann.

Patrick

Japanische Märchen und Reiki-Kuscheln

Dieses Jahr war zwar meine persönliche Reiki Convention Premiere, aber durch Erzählungen vieler meiner Reiki-Freunde/innen wusste ich vom „ungeschriebenen“ Highlight, der „legendären“ Kissenschlacht, nach der Märchenstunde mit Reiki-Kuscheln. Und ich war sehr gespannt darauf.

Nun kam es leider so, dass diese Tradition wegen einer Absage in der üblichen Form nicht stattfinden konnte. Meine Traurigkeit wandelte sich jedoch schnell in Vorfreude, als ich erfuhr, dass Dr. Mark Hosak sich für diese Zeit zur Verfügung stellte. Wer Mark kennt, weiß, dass er niemals kopiert, Erwartungen bestmöglich erfüllt und in jedem Fall mit seinen Alternativen für kurzweilige Stimmungen sorgt.

Und so war es dann auch: Die von Mark lebhaft und voller Euphorie erzählten traditionell-japanischen Märchen waren mystisch, kurios, lustig und teilweise im allerersten Empfinden für manche ungewöhnlich.

Die schöne Atmosphäre wirkte auf uns ein: Wir kuschelten, lauschten staunend und lachten zwischendurch herzhaft. Unsere Hände wechselten vom „Lachbauchhalten“ zum Reiki-Kuscheln. Einmal mehr hat es Mark geschafft, all‘ unsere Sinne anzusprechen.

Die anschließende „Hasenfell“-Einweihung haben zu später Stunde nicht mehr so viele live mitbekommen. Das war sehr schade, denn so haben sie einen mega Spaß verpasst. Abwechselnd „fixierten“ sich die Paare nacheinander und „bearbeiten“ sich mit Hasenfellen für Dinge und Situationen, die paradoxerweise sehr positiv sind. Optisch sieht das so aus, wie ich mir eine Kissenschlacht vorstelle. Aber das streichelweiche Hasenfell zu spüren ist noch angenehmer und löst so manchen befreienden Lachanfall aus.

Ich habe die Kissenschlacht jedenfalls nicht vermisst …

Heidrun Lerg www.reiki-lichtbad.de

Märchen und Reiki-Kuscheln

Die japanischen Märchen, Reiki-Kuscheln und Hasenfell-Einweihung auf der Reiki-Convention 2018 habe ich trotz der späten Stunde unbedingt hören wollen, weil Mark`s tiefes Japan-Wissen mich immer wieder auf`s Neue fasziniert und ich japanische Märchen von ihm noch nicht kannte.

Umso mehr musste ich schmunzeln, weil einige der Geschichten mir irgendwie doch bekannt vorkamen und zusammen mit Mark`s Esprit sagenhaft wurden. Mark war dabei voll in seinem Element und sprühte nur so vor Erzählergeist.

Am meisten imponiert hat mir, dass er sich als Person selber nicht so wichtig genommen hat, in dem er sich selber beispielsweise als Kunsthysteriker „auf den Arm genommen“ hat, als er uns die Zeichnung des japanischen Märchens mit dem grünen Schildkröten-Menschen-Wesen gezeigt hat, wo gezeigt wird, wie so ein gefährlicher Wassergeist abgewehrt werden kann. Das hat in dem Moment ganz gut zu mir gepasst und ich konnte mich vor Lachen kaum halten. Selbst heute muss ich immer noch breit grinsen, wenn ich an diese Szene denke.

Nach dem Ende der Märchen bin ich dann wehmütig gegangen, weil ich doch etwas müde war und weil ich die Hasenfell-Einweihung bereits mehrfach an mir selber vor Jahren erleben durfte. Ich habe selten etwas so einfach nur schönes genossen wie die Hasenfell-Einweihung, weil durch die gezielte Wortwahl in Verbindung mit der widersprüchlich aussehenden Handlung das auf ganz besondere Weise tiefenentspannend wirkt und gleichzeitig einen neuen Blick schafft. Das fand ich so faszinierend, dass ich dafür seinerzeit  ein ganzes Seminar bei Mark besucht habe, um das selber zu lernen.

Liebe Grüße

Dagmar

Wirbelsäulen Reiki

Als ich von diesem Workshop auf der Reiki-Convention hörte war ich zuerst verwirrt. Gibt es einen neuen Reiki-Stil für die Wirbelsäule alleine? Reiki kann doch überall – und auch auf die Wirbelsäule – angewendet werden. In diesem Seminar wurde zu der Reiki-Energie noch die Energie eines weiteren buddhistischen Heilwesens durch ein dem Mentalsymbol sehr ähnlichen Symbol und ein Mantra gegeben. Damit wird eine besondere Vergebungsarbeit auf spiritueller Ebene befördert, die für Muskeln und Wirbel besonders wohltuend ist. Es ist viel Stoff zum Üben, bevor ich mich mehr dazu äußern kann. Angenehm war, neben den konkreten Übungen, die geerdete Art und Weise wie Mark die Inhalte vermittelt kann. So ging Mark auf die Entstehungsgeschichte ein, die auf das Advanced Metaphysical Healing des Reiki-Meisters Duff Caddy und seine Arbeit verweist, was ihn zu dieser Weiterentwicklung inspirierte. Ich bin gespannt auf die Erfahrungen, die ich mit dieser Technik machen darf, die ich dann in dem Hauptseminar von Mark vertiefen möchte. Vielen Dank!

Patrick

Goma-ho 護摩法 Feuerritual

Lieber Mark, lieber Bodhi,
herzlichen Dank für das Goma-ho Feuer-Ritual auf der Reiki-Convention 2018, das für mich das Highlight der gesamten Veranstaltung war und das ich sehr genossen habe. Nicht nur, dass mir die Zeit am Feuer weder zu kalt noch zu warm war, sondern auch die etwas längere Zeitdauer des Rituals von ca.3 Stunden ist mir doch sehr kurz vorgekommen und trotz der späten Stunde bin ich in einem wachen Zustand geblieben. Ich fand es auch sehr gut, dass ich teilweise selber mitwirken und einen Einblick in den Ablauf dieses sehr komplexen Rituals gewinnen konnte.
Das Betrachten der Flammen im Feuer hat sehr berührende Gefühle in mir ausgelöst und ich war schon sehr erwartungsvoll, als es soweit war, die Holzstäbchen in das Feuer zu geben, die im Vorfeld sehr aufwändig in japanischen Schriftzeichen mit unseren Wünschen versehen worden sind, wie beispielsweise „Meisterschaft in Künsten und Fertigkeiten“, „Sicherheit in der Firma“ und „Anziehen und Gelingen eines sicheren Sieges“. Ich habe angenommen, dass alle Wünsche auf einmal ins Feuer gegeben werden und war äußerst berührt, dass jeder Wunsch einzeln wertgeschätzt, in japanischer Sprache aufgerufen und auf magische Weise dem Feuer übergeben wurde.
Ich finde es interessant zu beobachten, was die Übergabe meine Wünsche ins Ritual-Feuer unmittelbar in mir ausgelöst haben, darunter zum Beispiel, dass sich einige Verspannungen im Schulter/Nacken- und Rückenbereich aufgelöst haben und ich am Morgen des nächsten Tages ich mit einer ungewöhnlich guten Laune aufgewacht bin, die den ganzen Tag über angehalten hat. Ich bin seither emotional wesentlich stabiler und auch am nächsten Tag ging es mir ungewöhnlich gut, trotz der längeren Autofahrt am Vortrag. Außerdem bin ich so richtig arbeitsam und genieße das sogar. Was für ein herrliches Gefühl. Herzlichen Dank nochmals und weiter so!
Liebe Grüße
Dagmar