Kali

Philippinische Kampfkünste

im Tengu Akasha Dojo International

Das hier gelehrte Kali (andere Namen dafür sind Arnis oder Escrima, ganz früher auch Pangamut genannt) ist eine umfassende und offene Kampfkunst sowohl mit als auch ohne Waffen. Es folgt einer inneren Logik und Prinzipien, die sich sowohl auf den Kampf mit als auch ohne Waffen anwenden lassen. Inhaltlich stützt es sich auf eine größere Anzahl von Elementen der philippinischen Kampfkünste, die sowohl Dan Inosanto als auch andere Meister mit ihren Systemen erlernt hatten und lehren. Das von Dan Inosanto auf Lehrgängen und im Austausch mit Inosanto-Schülern und Instruktoren erlernte und systematisierte, ist das Rückgrat unseres Kali, ergänzt durch Techniken und Trainingsmethoden aus Guardia Nero Kali, Escrima – Fighting Sticks, Magalay Pangamut, Estilo Fondo Ruares Kali, Pentjakt-Silat etc. Es ist, ein offenes System nach der Devise, dass nichts so gut ist, dass es sich nicht verbessern ließe, daher werden neue Techniken oder Praktiken aufgenommen die besser sind oder weiter bringen, sowohl allgemein als auch individuell. Es wird von Anfang an mit waffen wie Einzelstock in einer Länge von etwa 65 bis 70 cm trainiert, mit 2 Stöcken mit dem Messer, Doppelmesser, Stock und Messer und das ganze dann auch von Anfang an parallel auf waffenlose Anwendungen übertragen. Später kommen dann auch noch Waffen wie Langstock, Macheten usw. dazu. Ziel des kali ist es eine kompletten Kämpfer zu Formen der in allen Distanzen mit allen möglichen Waffen oder Gegenständen, sowie in allen Distanzen kämpfen kann.

Graduierungssystem/Ausbildungsstufen im KALI

Traditionell gibt es in den philippinischen Kampfkünsten keine formellen Rang- oder Graduierungssysteme. Diese Kampfkunstformen basierten oftmals auf Familientraditionen, die privater und diskreter Natur sind. Da diese Trainingsgruppen sehr klein waren, wussten die Schüler welchen Rang sie innerhalb der Gruppe hatten, und der Lehrer wusste was sie jeweils konnten und was sie noch zu lernen hatten, ausserdem waren die Schüler immer im Training. Wenn Kali aber öffentlich unterrichtet wird, dies an verschiedenen Orten und dazu noch auf Lehrgängen und Seminaren verbreitet wird, dann ist das nicht mehr praktikabel und es wird ein formales Graduierungsystem gebraucht. Dies, um dem jeweiligen Ausbilder, aber auch den Mitschülern, zu zeigen was ein Schüler kann und auf welchem Level man mit ihm trainieren kann. Unser Graduierungs- und Ausbildungssystem ist entworfen worden um stufenweise, optimale Fortschritte zu gewährleisten, sowie ein einheitliches Ausbildungsniveau im Verband. Es bedarf 5 Stufen/Levels um das Programm abzuschließen und um in die Meisterklasse eingeladen werden zu können.

I. Anfängerkurs – Baghuan-Programm
Inhalt: Zeremoniell, 8 Grundschläge mit dem Einzelstock, Blocken in der langen und mittleren Distanz,
Nahdistanz, gegen Stockgreifen und Unterlaufen, 1-2 Koordinationsdrill; Messer – 5 erste Grundtechniken und
lange Distanz, Doppelstock – Einstiegsdrills; Waffenlos –  Panantukan – Schlagtechnik, Grunddrill sowie
Spreizen und Schneiden einbauen.  Gelb/rot

II. Abante 1 erweiterte Grundlagen – Basiclevel
Inhalt unter anderem: Die kompletten 9 Grundtechniken mit dem Messer, Knifepasing, Counter for Counter mit
Stock und Messer, Doppelstock, Hubutt Lubud – Sensitivitätsübungen, waffenloser Kampf.  Grün/rot

III. Abante 2
Inhalt u. A.: Counter for Counter in Espada y Daga (Stock und Messer gleichzeitig), Doppelmesser,
waffenloser Kampf wird ausgebaut, Dumog, dazu Spezialisierungs- und/oder Vertiefungslehrgänge.
 Grau/rot

IV. Abante 3
Inhalt unter anderem: Sibat – Langstock, Palmstick/Pocketstick, Messerdrills, Butt-Sumbrada, waffenlos
gegen Waffen, Dumog, Bodenkampf, dazu Spezialisierungs- und/oder Vertiefungslehrgänge  Blau/rot

V. Dalubasha
Inhalt unter anderem: Allgemeines Expertenprogramm und Seminare, insbes. Klingenwaffen wie Machete(n),
Barong, Kali-Silat etc., Spezialisierungs- und Vertiefungslehrgänge Techniken/Drills/Praktiken außerhalb der
regulären Programme, Abschluß des regulären Ausbildungsprogramms  Rot/gelb

Meisterclass – Inner Cercle
Teilnahme auf Einladung und mit Dalubasha Abschluß rot/gelb

Ausbildersystem

Basiclevel-Instruktor – Kann Anfängerkurse geben und Baghuan Prüfungen abnehmen sowie fortgeschritten
Unterricht erteilen insbes. im Abante 1 Level dem Basiclevel
Zulassungsvoraussetzung ist mindestens Abante 1 und 1 Spezialisierungs-/Vertiefungslehrgang

Instruktor – Kann Anfängerkurse geben und fortgeschrittenen Unterricht erteilen und bis Abante 2 prüfen,
Abante 3 muß  vom zuständigen Full-Instruktor oder Punong Guro bestätigt werden
Zulassungsvoraussetzung ist Abante-Level 3 und mindestens  4 Spezialisierungs- und
Vertiefungslehrgänge sowie Lehrerfahrung als Basiclevelinsstruktor

Full-Instruktor – Kann alle Graduierungen erteilen und unterrichten, Ausbilder bis zum Instruktor ausbilden,
fortgeschrittenen Unterricht bis zu Dalubasha erteilen, Themenseminare geben, muß
Spezialisierungen haben und unterrichten können sowie in der Masterclass trainieren
Zulassungsvoraussetzung ist Dalubasha-Level und Lehrerfahrung als Instruktor

Punong Guro  = Leiter des Systems – Lehrbeauftragter

Kann alle Ausbildungsstufen unterrichten, sämtliche Graduierungen erteilen und Instruktoren ausbilden. Bildet insbesondere die Full-Instruktoren aus u. ernennt sie. Ist Weisungsbefugt, für Lehr- u. Ausbildungspläne sowie die Masterclass zuständig.

Beraufsausbildungsangebot im Tengu Akasha Dojo International:

Powerausbildung über ca. 16 Tagesseminare jeweils 2 mal Samstags im Monat zum Erlernen des Anfänger- und Basic-Levels

Powerausbildung Basiclevel + Ausbildung zum Basiclevelinstructor 2 Tagesseminare zusätzlich

Weitere Ausbildung nach Vereinbarung im Anschluß

Ab Januar/Februar 2014 Beginn einer Powerausbildung im Kali!

Ausbildungsangebot im Tengu Akasha Dojo Heidelberg

Dauertraining: Einmal wöchentlich in Heidelberg durch hochgestellten Lehrer mit komplettem Programm

Januar und Februar 2014 Anfängerkurse in Heidelberg und Eberbach!

Spezialisierungen und Lehrgänge z.T. auch einzeln erhältlich

  • Kali-Silat
  • Perisai Diri – Pentjak Silat
  • Bersilat
  • Golok aus Bakti Negara – Pentjak Silat
  • Barong aus Estilo Fondo Ruares
  • Lanze – Bangkow
  • Sicheln
  • MES-Tonfa
  • Sarong
  • Scarambit
  • Kriss aus Magaly Pangamut, Bersilat und Perisai Diri und Bakti Negara
  • Cinco Teros
  • Magaly Pangamut
  • Machete(n) komplett
  • Doppelmesser komplett
  • Spazierstock
  • Langstöcke
  • Dumog
  • Panantukan